Qualitätsstandards

Daumen hoch

Die Suche oder Zuteilung von Einsatzstellen zur Ableistung Gemeinnütziger Arbeit oblag jahrelang den Rechtspflegern, die dies in unerschiedlichster Weise handhabten. Nur vereinzelt und in unterschiedlichster Weise übernahmen Einrichtungen der freien Wohlfahrtspflege diese Aufgabe. Ohne Regelungen über Kostenträgerschaft und Finanzierungsgrundlagen agierten die dem wackeligen Boden freiwilliger Zuwendungen.

Auf der Suche nach verlässlicher Finanzierung verständigten sich im Jahr 2003 bereits 10 Fachstellen auf die Notwendigkeit gemeinsamer Konzepte und Mindestleistungen.

Die Qualitätsstandards der bayerischen Fachstellen zur Vermittlung gemeinnütziger Arbeit sind die verbindliche Qualitätsaussage aller Fachstellen, die sich als Arbeitsgemeinschaft  (AGV) zusammengeschlossen haben.
Der fachliche Anspruch ressourcenorientierter sozialer Arbeit,
die befähigt und auch fordert, drückt sich in der Ausgestaltung der einzelnen Leistungsbereiche genauso aus wie der Dienstleistungsgedanke von Service- und Vermittlungsstellen.

Professionelle und gute Vermittlung und Betreuung erfordert ein ein hohes Maß an Transparenz in der Zusammenarbeit mit allen Partnern, von der Justiz über die Einsatzstellen bis hin zu den von gemeinnütziger Arbeit betroffenen Menschen.

Die ausführliche Version der Qualitätsstandards “Ziele und Leistungen“ ist als Broschüre zum Preis von 8 Euro über den Treffpunkt e.V. Nürnberg verwaltung@treffpunkt-nbg.de zu bestellen.